Luxusrefugium SEVERIN*S – The Alpine Retreat in Lech

18. Februar 2017 | von Klaus Kirschner
Luxusrefugium SEVERIN*S – The Alpine Retreat in Lech
Lifestyle
0

Das Luxusrefugium SEVERIN*S – The Alpine Retreat in Lech. Mit dem neuen Chalet steht für Genießer ein luxuriöses Domizil mit neun Suiten und einer Residence im modernen Design sowie zeitgenössischer Kunst offen.

Neun exklusive Suiten, eine Residence mit 423 Quadratmetern, Kamin in der Suite, ruhige Lage mitten in den Bergen und zeitgenössische Kunst: Das SEVERIN*S – The Alpine Retreat in Lech am Arlberg bezaubert, entschleunigt und verwöhnt. Bei der Gestaltung waren Großzügigkeit, Luxus, Authentizität und Gemütlichkeit, die erklärten Ziele, um das SEVERIN*S –  The Alpine Retreat zu einem einzigartigen Ort zu machen. Das Haus fügt sich mit antikem Holz, der Steinfassade und dem Kupferdach in das traditionelle architektonische Bild von Lech ein. So diente die typische Vorarlberger Bauweise als Vorbild für die Gestaltung des Refugiums. Bei der Wahl der Materialien wurde bewusst auf Natürlichkeit, Tradition, Haptik und Funktionalität geachtet. Für die Auswahl der zeitgenössischen Kunst im edlen Suiten-Chalet zeichnen die Wiener Experten der Contemporary Art Advisors verantwortlich.

Checken Gäste in einer der Luxus-Suiten ein, erwartet sie eine private Atmosphäre gepaart mit Luxus. Im SEVERIN*S – The Alpine Retreat gibt es neun individuell gestaltete Suiten von 47 bis 67 Quadratmetern, von denen drei in Familiensuiten umgewandelt werden können. Das in den Suiten verwendete Holz ist bis zu 300 Jahre alt und wurde aufwendig aus Bauernhöfen abgetragen. Alle Suiten haben einen eigenen Kamin, dessen Feuer die Gäste nach dem Abendessen oder bei einem Schlummertrunk auf ihrem Zimmer erwartet. Eingerichtet sind die Suiten mit Möbeln der italienischen Designfirma Minotti, runden Loungesofas von B&B Italia sowie Wittmann Boxspringbetten. Die Farbe Grau kombiniert mit Weinrot, Blau und Beige sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Schränke aus Lodenstoff, abgesetzt mit Nubukleder von süddeutschen Bullen bieten viel Platz für die Skibekleidung. Bei den technischen Raffinessen setzten die Innenausstatter auf Fernseher von Loewe und individuell regelbare Soundsysteme von Revox. In die Wände sind iPads zur Steuerung von Multimedia und Licht integriert. Als kleinen Wellness-Tempel haben die Designer die Badezimmer gestaltet: klare Linien, Kelheimer Muschelkalk, kombiniert mit Holz, indirekte Beleuchtung, große Spiegel sowie viel Ablagefläche. Die Sicht auf die Alpen lässt sich am besten von der Terrasse oder dem Balkon genießen – Alpenglühen inklusive.

Luxus kennt keine Grenzen – in der 423 Quadratmeter großen Residence werden höchste Ansprüche erfüllt. Über zwei Etagen erstreckt sich das stylische Designer-Apartment, welches eher wie ein Haus als ein Hotelzimmer für bis zu acht Personen wirkt. Die Residence hat einen separaten Eingang, mit einem Privatlift geht es von der Tiefgarage direkt in den eigenen Bereich oder umgekehrt in den Spa. Moderne Möbel von Minotti in Grau- und Blautönen, abstrakte Kunstwerke gepaart mit antikem Holz sorgen für ein gemütliches Ambiente. Gäste können sich bequem in den zwei Schlafzimmern im oberen sowie den zwei im unteren Bereich einrichten. Mittelpunkt der Residence ist das großzügige Wohnzimmer mit Klavier, Sofa und einem Fernseher, so groß, dass es der Traum eines jeden Mannes ist sowie einem Kamin, der den Wohnbereich vom Esszimmer mit Küche abtrennt. Für Gäste, die etwas arbeiten möchten, ist ein Büro eingerichtet, während die restlichen Urlauber das private Heimkino mit lässigen Sesseln und Loungesofas genießen. Vervollständigt wird das private Haus im Haus mit einem Außen-Whirlpool auf der eigenen Terrasse mit Blick auf die Berge.

Nach einem langen Skitag entspannen Gäste im Wellness- und Spa-Bereich des SEVERIN*S – The Alpine Retreat. Alle Anwendungen des umfangreichen Spa-Menüs können Erholungssuchende im Beauty-Salon sowie der Spa-Suite, die auch für Paarbehandlungen ausgelegt ist, genießen. Durch den dunklen, gebürsteten und geflämmten Natursteinn Nero Assoluto, Silber gebeizte Türen und die indirekte blaue LED Beleuchtung wird der Spa-Bereich zugleich stylisch und beruhigend. Der 12,5 Meter lange Pool mit Gegenstromanlage, Wasserfall, Unterwasser-Sprudelliegen, zwei Saunen, Dampfbad und Infrarotkabine laden zum Relaxen ein. Auch in den Minotti Loungemöbeln können Gäste abschalten. Und wer noch nicht genügend Aktion auf der Skipiste hatte, kann sich im Fitnessraum mit internetfähigen Geräten der Firma Technogym auspowern. Ein Blickfang hier ist das Getränkeregal aus venezianischem Holz.

Kulinarische Kreationen ganz individuell dort genießen, wo man sich am wohlsten fühlt – im SEVERIN*S – The Alpine Retreat genau das Konzept der Gastgeber. Gäste können ihr Abendessen an den großen Holztischen der eigenen Suite, dem gemütlichen Restaurant mit Kachelofen oder dem hauseigenen Weinkeller zu sich nehmen. Beim Restaurantkonzept setzt Küchenchef Stephan Kriegelstein auf das Spiel mit Aromen sowie Texturen und lässt gerne auch eine exotische Note mit einfließen. Tolle Produkte aus der Region mit den Besten aus aller Welt, dazu abgestimmte Weine. Das Restaurant sowie der Weinkeller steht auch externen Gästen zum Dinieren, für Weindegustationen oder private Veranstaltungen zur Verfügung.

Ein besonderes Highlight erwartet Liebhaber zeitgenössischer Kunst bei einem Besuch des SEVERIN*S – The Alpine Retreat: In Zusammenarbeit mit den Wiener Experten der Contemporary Art Advisors wurden Werke internationaler Künstler für die Räumlichkeiten des Hotels ausgewählt. Die Bilder hängen in den öffentlichen Bereichen sowie in allen Suiten des Hotels.

Allen Suiten steht ein eigener beheizter Schrank im Skiraum zur Verfügung, ein Shuttle bringt die Gäste zu einem der Skilifte in Lech. Betreibergesellschaft ist die ATLANTIC Hotel Management GmbH.

© Tom-Kohler-Internationale-Fotografie

Kommentare sind geschlossen